Aufgaben

Schon in vergangenen Zeiten waren die Schützen-Unteroffiziere für verschiedenste Aufgaben während der Schützenfeste zuständig.

Diese Pflichten der Schützen-Unteroffiziere erstrecken sich bis heute nicht nur auf das Scheibenschießen, im Verlauf eines Schützenfestes haben wir noch weitere Funktionen:

Die Aufgaben der Schützen-Unteroffiziere erstrecken sich nicht nur auf das Scheibenschießen. Im Verlauf eines Schützenfestes übernehmen wir noch einige weitere Aufgaben:

Festumzug

Vormarschierer


Der Vormarschierer führt den Festumzug der Ausmarschierer der Lübbecker Bürgerschützen auf dem Weg zum Festplatz an — denn als Unteroffizier kennt er den Weg.

Schellenbaumträger


Der Schellenbaum des Lübbecker Bürger-Schützen-Bataillons ist ein Wahrzeichen des Schützenzuges. Dessen Träger ist spätestens seit 1881 ebenfalls ein Unteroffizier.

Scheibenträger

Die Königsscheiben der amtierenden Schützenkönige werden jedes Jahr von uns auf der Schulter im Festumzug mitgeführt. Alle zwei Jahre, wenn neue Könige ausgeschossen werden, tragen wir zusätzlich die neuen Scheiben, die auf der Rückseite schon für die ungeraden bzw. geraden Hausnummern gekennzeichnet sind.

Fackelzug und Zapfenstreich

Nach dem Schützenkommers am Freitag geht es mit Fackelbeleuchtung zurück in die Stadt.
In jedem zweiten Jahr, beim Schützenball, findet abschließend ein Zapfenstreich im Burgmannshof am Markt statt. Auch dabei sorgen die Unteroffiziere als Fackelräger für stimmungsvolle Beleuchtung.

Organisatorisches

Zeltbestuhlung

Bevor der Schützen-Kommers am Freitagabend stattfinden kann, muß das Festzelt auf dem Schützenplatz geschmückt werden. Außerdem sind natürlich Tische und Stühle für hunderte Ausmarschierer aufzubauen. Mit vereinten Kräften wird diese Aufgabe von Offizieren und Unteroffizieren jedes Jahr am Vorabend erledigt.

Festplatz

Ähnlich läuft es am Samstagmorgen ab, wenn unter den Eichen des Festplatzes Tische und Bänke aus Bierkisten und langen Bohlen für Ausmarschierer und Gäste zu errichten sind.

Zur anschließenden - und auch vorsorglichen - Stärkung folgen wir immer gerne der Einladung der Offiziere zum Hering- und Bratkartoffelessen. Serviert wird traditionell zu Marschmusik und unter freiem Himmel - da stört auch ein kleiner Regenschauer nicht!